Tod und Abschied

Abschiednehmen, dem Tod ins Auge sehen zu müssen, ist eine große Aufgabe und Lebensherausforderung. Manchen gelingt es, innerhalb der Familie oder mit Freunden darüber zu sprechen und sich gegenseitig zu begleiten. Manchmal hilft es auch, sich von außen Unterstützung zu holen. Dafür sind die Seelsorger und Seelsorgerinnen der Kirchengemeinde da. Sie begleiten Angehörige beim Abschiednehmen und stehen Sterbenden seelsorgerlich zur Seite.

Nach Eintritt des Todes bereiten die Pfarrer/Pfarrerinnen mit den Angehörigen die Beerdigung vor.

In Absprache mit den Angehörigen und dem Beerdigungsinstitut legt der Pfarrer/die Pfarrerin den Termin für die Trauerfeier oder Beerdigung fest und bespricht den Ablauf der Feier wie auch die Gestaltung durch Texte, Nachrufe, Lieder und Musik.

Die Kontaktaufnahme im Sterbefall erfolgt über das Pfarramt (Tel. 08161 53 75 70) oder über die Sprengelpfarrer und -pfarrerinnen.

Unterstützt werden Hinterbliebene in unserem Trauercafé:
Jeden 4. Mittwoch im Monat von 16-18 Uhr, in der Diakonie Freising, Johannisstraße 6 mit Dipl. Soz.Päd. Beate Drobniak und Pfarrer Thomas Prusseit.

Beratung und Begleitung, Hilfestellung für verwaiste Eltern und Kinder bietet die Diakonie Freising: kasa@diakonie-freising.de.

Weitere Informationen zur Beerdigung finden Sie auf der Website der Bayerischen Landeskirche.

Hilfe in der Trauerarbeit: www.trauernetz.de.

Café Spiritual - Trauercafé

Ein Treffpunkt für Menschen, die Abschied nehmen mussten von einem Menschen und sich in einem geschützten Raum Zeit für Begegnung nehmen möchten.

Sie sind herzlich eingeladen

  • mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen
  • zu erzählen und zu hören
  • neue Kontakte zu knüpfen
  • durch Begegnung neue Erfahrungen zu machen
  • oder einfach nur da zu sein.

Wir verwöhnen Sie mit frischem Kaffee und Tee, leckerem Kuchen und spirituellen Geschichten!

Mitarbeiter:
Beate Drobniak, Dipl. Sozialpädagogin (FH), Trauerbegleiterin und Thomas Prusseit, Pfarrer